7. Nacht der Teleskope zur Mondfinsternis am 03. März 2007

Das Wetter war wie bestellt: Zu Beginn des Einführungsvortrags von Horst Schröter (AVL) über die Bewegungen des Mondes standen dicke Wolken am Himmel.
Am Ende des Vortrags lockerten sie auf, und zur Mondfinsternis zogen nur noch vereinzelt Cirruswolken am Mond vorbei.

So wurde die Mondfinsternis für die etwa 50 Besucher zu einem besonderen Erlebnis. Vier Teleskope und zwei lichtstarke Binokulare standen bereit. Unter fachkundiger Anleitung beobachteten und fotografierten die Besucher die Mondfinsternis.

Saturn, der Ringplanet begeisterte und lockte die Teilnehmer immer wieder an die Geräte.
Ein anregender Beobachtungsabend endete, als gegen 1.00 Uhr immer dichtere Wolken aufzogen.

(Fotos: H.-J. Leue, J. Ruddek, H. Schröter, U.Spiecker, E-J. Stracke, alle AVL)

Zurück

Copyright 2000-2020. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Piwik werden geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.