Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V.

Fahrt zur Great American Eclipse: Bilderimpressionen

Am 21. August sollte sie endlich stattfinden - The Great American Eclipse, wie die Amerikaner die erste totale Sonnenfinsternis quer über die USA nach 99 Jahren liebevoll und nicht ganz ohne Pathos genannt hatten. Nach monatelanger Vorbereitung, die bereits im Oktober 2016 startete, konnte die kleine AVL-Reisegruppe, bestehend aus Alexander Alin, Marieluise Alin, Ute Spiecker, Brigitte Lüke-Kleine, Florian Detken und mir am 11. August gemeinsam am Bremer Hauptbahnhof aufbrechen. Wir starteten im Dauerregen von Bremen und überfüllten Bahn-Abteilen zum Hamburger Flughafen, von dem wir aus mit Icelandair über Reykjavik nach Minneapolis fliegen wollten. Das große Abenteuer konnte also endlich starten, auf das wir so lange hin gefiebert hatten, und uns durch fünf US-Staaten, zehn Nationalparks und ca. 6.000 km Highway führen sollte.

Die Reise startete in Minneapolis, der größten Stadt mit 382.500 Einwohnern, der wir auf unserer Reise begegnen sollten, um danach eine Tour durch den Mittelwesten der USA mit zwei Mietwagen vorzunehmen. Die lange Reiseroute enthielt dabei einige Ziele und Abschnitte: 

 

  1. Itasca State Park: http://www.dnr.state.mn.us/state_parks/itasca/index.html  
  2. Theodore Roosevelt Nationalpark: https://www.nps.gov/thro/index.htm 
  3. Devils Tower National Monument: https://www.nps.gov/deto/index.htm 
  4. Badlands National Park South Dakota: https://www.nps.gov/badl/index.htm 
  5. Wind Cave National Park South Dakota: https://www.nps.gov/wica/index.htm  
  6. Mount Rushmore National Memorial: https://www.nps.gov/moru/index.htm 
  7. Custer State Nationalpark: http://gfp.sd.gov/state-parks/directory/custer/ 
  8. Yellowstone National Park: https://www.nps.gov/yell/index.htm 
  9. Grand Teton National Park: https://www.nps.gov/grte/index.htm 
  10. Glacier National Park: https://www.nps.gov/glac/index.htm 
  11. Crazy Horse Memorial: https://crazyhorsememorial.org 
  12. Buffalo Bills Irma Hotel: http://www.irmahotel.com 
  13. Fort Union Trading Post: https://www.nps.gov/fous/index.htm 

 

Dabei stellte sicherlich die totale Sonnenfinsternis das eindrucksvollste Erlebnis dar. Obwohl es unterschiedliche Wetterprognosen gab, die ein Gelingen bis zuletzt in Frage stellten, und es zu Verkehrsstaus kam, erlebten wir bei bestem Wetter die Totalität. Eine ausführliche Beschreibung ist in der HiPo-Vereinszeitschrift Nr. 52 (10/17) und im Bericht vom Foto des Monats September 2017 nachzulesen, weshalb an dieser Stelle darauf verzichtet wird. Die Auswahl der Bilder soll aber den Eindruck, den die USA-Reise auf die Teilnehmer gemacht hat, noch ein bisschen detaillierter wiedergeben. Dabei spielten sicherlich auch die besuchten Nationalparks eine wichtige Rolle. Alle Teilnehmer zogen dabei ein ähnliches Fazit: es war anstrengend, aber schön!

Text und Bilder: Dr. Kai-Oliver Detken