Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V.

Info zum Vortrag am 02. April 2019

Dienstag, 19. Februar 2019 - 19:30 Uhr - Vortrag:

Der Himmel im Kasten V - 10 Jahre Deep-Sky-Fotogruppe

Referenten: K.-O. Detken, K. Wicker, V. Kunz, E.-J. Stracke

AVL-Vereinsheim, Wührden 17, Lilienthal

   

Gemeinschaftsvortrag von vier Mitgliedern der Foto-AG

Als die Astrofoto-AG gegründet wurde, sollte eigentlich „nur“ ein zeitlich begrenzter Workshop zur Fotografie des Kosmos und seiner Objekte stattfinden. Mal reinschnuppern, in eine Möglichkeit, die einen neuen Aspekt der Himmelserkundung für die Mitglieder der AVL bieten würde. Das Interesse war bemerkenswert. Und ich fand es bemerkenswert, dass die Vorstellungen der Teilnehmer äußerst unterschiedlich waren, wenn es um die typischen Probleme geht, wie sie zwangsläufig bei der Ablichtung des Nachthimmels eintreten. Schließlich fehlt uns am meisten das, was wir ja gerade abbilden wollen: das Licht.

Strichspuraufnahme im Yellowstone-Nationalpark

Abb.: Strichspuraufnahme von der AVL-Fahrt zur SoFi 2017 im Yellowstone-Nationalpark

Es war für viele der Teilnehmer eine Herausforderung, diese für sie neue Aufgabe anzugehen. Ich erinnere mich gut an enttäuschte Teilnehmer, die zunächst gar nicht mit diesen für sie neuen Techniken vertraut wurden. Es ist aber typisch für diese Art der Himmelserkundng und so zahlte es sich schließlich doch aus, Beharrlichkeit zu zeigen.

In regelmäßig stattfindenden Treffen wurde sich nun einmal pro Monat über Probleme und neue Erkenntnisse ausgetauscht. Ob in der vereinseigenen Sternwarte oder mit dem eignen Geräten zuhause, das Bedürfnis die gemachten Erfahrungen zu besprechen, war groß. Dabei hielten sich die positiven wie die negativen ziemlich die Waage. Jeder konnte nun von den anderen lernen und so formierte sich diese AG zu einer festen Einrichtung innerhalb der AVL.

Es traten weitere Teilnehmer der Gruppe bei und es kam zu dem Effekt, den man sich als Leiter einer solchen AG wünscht: die Teilnehmer unterstützen sich gegenseitig und führen so eine Art Eigendynamik in die Gruppe. Etwas übrigens, das bis heute anhält. Schon nach kurzer Zeit formierte sich aus diesem Workshop eine feste Arbeitsgruppe.

Es nehmen inzwischen auch Interessierte teil, die selber gar nicht fotografieren möchten. Schließlich beschäftigen wir uns in dieser Gruppe auch mit den Objekten selber, die wir aufgenommen haben oder aufzunehmen gedenken. Hier wird also auch einiges an ursprünglicher  Astronomie und Kosmologie betrieben. Das ist auch der Grund dafür, dass die Foto-AG zu einer Anlaufstelle für Astronomie-Interessierte geworden ist, die sich zum ersten Mal dieser Thematik stellen. Und jetzt ist es natürlich viel einfacher für Einsteiger von den Erfahrungen der übrigen Mitglieder zu lernen. Fast immer ist ein Mitglied anwesend, das eine Idee zur Lösung eines Problems bereithält.

Vor allem aber wünsche ich, dass sich diese Gruppe ihre Frische und die sehr freundschaftliche Art ihrer Zusammenarbeit erhält. Ich freue mich sehr, dass sich die Foto-AG so positiv entwickelt hat. Wir werden künftig zusätzliche Workshops anbieten, die sich ganz gezielt an die Einsteiger dieser Gruppe wenden. 

Wir hatten uns übrigens schon nach dem zweiten Jahr unseres Bestehens vorgenommen, der Öffentlichkeit alle zwei Jahre Einblick in unser Tun zu gewähren. Nun, nach zehn Jahren also, soll es diesen Gemeinschaftsvortrag zum fünften Mal geben – also ein kleines Jubiläum. „Der Himmel im Kasten“, mit diesem trefflichen Titel bezeichnen wir seit der Gründung der Arbeitsgruppe diese Gemeinschaftsvorträge. Er wird von vier Mitgliedern der Foto-AG ausgearbeitet bzw. gehalten werden und die Öffentlichkeit ist wie immer herzlich eingeladen.

Text: Gerald Willems
Bild: Dr. Kai-Oliver Detken