Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V.

Die AVL zu Gast in der Sendereihe "Ansichten" von Radio Bremen TV

Am 21. März wurde die AVL, die durch Ernst-Jürgen Stracke und Gerald Willems vertreten wurde, ins TV-Studio von Radio Bremen eingeladen. Hier wurden mit der Moderatorin Katja Runge die Begriffe "Tag- und Nachtgleiche" und Deep-Sky-Astrofotografie erläutert. Zusätzlich ist natürlich auch die AVL vorgestellt worden.

Ernst-Jürgen Stracke erklärte eingehend die Tagundnachtgleiche, die in der Regel einen der beiden Tage im Jahr beschreibt, an denen der lichte Tag und die Nacht gleich lang sind. Früher hatte dieser Tag eine wesentlich größere Bedeutung, als heute für die Astronomie. So läutet dieser Tag heute langsam die kürzer werdenen Nächte ein, was den Astrofotografen wiederum zu schaffen macht. Die benötigen nämlich, wie Gerald Willems erklärte, eine entsprechende Dunkelheit, um Bilder aus den Tiefen des Weltraums überhaupt anfertigen zu können. Wenn es ausreichend dunkel ist, kann man das Hobby auch direkt aus seinem eigenen Garten betreiben und erschließt sich dadurch direkt den Wundern des Universums.

 

Katja Runge berichtet über die AVL

Videobeitrag © Radio Bremen, Sendereihe "Ansichten" vom  21.03.2013

 

Im Fernsehbeitrag wurde dann auch im Hintergrund ein Bild der Andromeda-Galaxie gezeigt, das von Gerald Willems selbst aufgenommen wurde. Seine CCD-Kamera hatte der Astrofotograf ebenfalls gleich mitgebracht und erläuterte kurz die Funktionsweise. Es wurde dadurch deutlich, dass die Astrofotografie kein einfaches Unterfangen ist, sondern viel Wissen und Geduld benötigt. Letzteres ist nicht nur durch das Beherrschen des Equipments von Nöten, sondern auch beim Wetter notwendig. Durch den diesjährigen Winter und die vielen Schlechtwetterfronten sind nicht viele neue Astrofotos entstanden, was beide AVL-Mitglieder mit Bedauern bemerkten. Das Wissen wiederum kann man sich dann in der Arbeitsgruppe "Deep-Sky-Fotografie" der AVL aneignen, die ebenfalls von Willems geleitet wird.

Zuletzt wurde noch kurz auf die AVL und die Lilienthaler Historie von Ernst-Jürgen Stracke eingegangen. Den Wenigsten ist dabei bewusst, dass Lilienthal um 1800 das größte Teleskop des europäischen Kontinents beherbergte. Unter anderem aus diesem Grund ist die AVL im Jahre 2000 gegründet worden, damit diese traditionsreiche Geschichte wieder in das Bewusstsein der Menschen rückt.

Die Astronomie wurde von beiden AVL-Mitgliedern so spannend und eindrucksvoll erläutert, dass sogar weitere Beiträge im Radio Bremen TV eingeplant waren. 

Text: Dr. Kai-Oliver Detken