Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V.

AVL-Beitrag bei Radio Bremen Vier vom 16. März 2013

Zum bundesweiten Tag der Astronomie, der das Schwerpunktthema "Vagabunden des Sonnensystems" hatte und am 16. März stattfand, wurde die AVL vormittags zu Radio Bremen Vier eingeladen. Der erste Vorsitzende Gerald Willems erläuterte die Eigenschaften von Kometen und warum der diesjährige Astronomietag diesen Schwerpunkt überhaupt hat.

Kometen sind "schmutzige Schneebälle", die aus gefrorenen Gasen, Staub und Wasser bestehen und zusammen mit diesen Stoffen einen Eisklumpen bilden. Sie interagieren mit der Sonne und können unvergleichliche Schauspiele am Himmel liefern. Dieses Jahr könnte sich nämlich zu einem absoluten Highlight für Kometen entwickeln. Der aktuelle Komet, der Mitte März besonders gut sichtbar war, nennt sich PanSTARRS (C/2011 L4) und sollte nach den Voraussagen auch visuell gesichtet werden können. Aus diesem Grund wurde auch der Astronomietag auf den 16. März gelegt. Eine bessere Sichtbarkeit verspricht sich die Astronomieszene allerdings von ISON, der Mitte November sich zu einem Jahrhundertkometen entwickeln soll. Allerdings sind solche Voraussagen immer mit Vorsicht zu genießen, da man die Sichtbarkeit von Kometen immer relativ vorhersehen kann.

Abschließend wies Gerald Willems noch auf die AVL-Veranstaltung zum Astronomietag im Murkens Hof in Lilienthal hin, die dieses Mal in enger Kooperation mit der "Vereinigung der Sternfreunde" (VdS) stattfand. Eingeladen waren Peter Riepe (Astrofotografie) und Jens Bohle (visuelle Deep-Sky-Beobachtung), die aus ihren Fachgruppen berichten werden. Ebenfalls wurde auf das mögliche Public Viewing hingewiesen, wenn das Wetter mitspielen sollte.

Der komplette Radiobeitrag kann hier direkt angehört werden.

Text: Dr. Kai-Oliver Detken