Eddingtons Messung der Lichtablenkung am Sonnenrand: ein Triumph für Einsteins Relativitätstheorie
  • Eddingtons Messung der Lichtablenkung am Sonnenrand: ein Triumph für Einsteins Relativitätstheorie

Eddingtons Messung der Lichtablenkung am Sonnenrand: ein Triumph für Einsteins Relativitätstheorie

Ort: AVL Vereinsheim

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag "Eddingtons Messung der Lichtablenkung am
Sonnenrand: ein Triumph für Einsteins Relativitätstheorie" ein.

Referent: Dr. David Walker - Förderverein Hamburger Sternwarte
Teilnahme kostenlos

Zusammenfassung:

Abbildung 1: Expeditionsteilnehmer von Sir Arthur Stanley Eddington
Abbildung 1: Expeditionsteilnehmer von Sir Arthur Stanley Eddington

Vor gut 100 Jahren gelang es zwei Expeditionen, während einer totalen Sonnenfinsternis die Brechung der Strahlen des Sternenlichtes im Schwerefeld der Sonne zu messen. Organisiert wurden sie von einem der bedeutendsten britischen Astronomen seiner Zeit: Arthur Eddington. Mit diesen Messungen wurde eine fundamentale Aussage der Einstein’schen Relativitätstheorie, dass auch Licht durch die Gravitationswirkung abgelenkt wird, erstmals bestätigt. Damit war geklärt, dass die Gravitation keine Kraft ist, sondern sich als eine Krümmung des Raumes und der Zeit zeigt: also etwas Geometrisches ist.

Abbildung 2: Aufnahmen der Sonnenfinsternis in Sobral, Brasilien
Abbildung 2: Aufnahmen der Sonnenfinsternis in Sobral, Brasilien

Dr. David Walker vom Förderverein Hamburger Sternwarte hat bereits schon einige Male die AVL mit interessanten Vorträgen beehrt. Auch dieses Mal steht ein spannendes Thema auf dem Programm, denn die damaligen Expeditionen von Eddington, die kurz nach dem 1. Weltkrieg im Jahr 1919 stattfanden, sollten immerhin die Theorie eines deutschen Wissenschaftlers beweisen oder widerlegen. Dazu brach man zur Insel Príncipe westlich von Afrika im Golf von Guinea und nach Sobral in Brasilien auf. Kein leichtes Unterfangen zur damaligen Zeit, denn neben fehlenden Linienflügen waren auch die Sonnenteleskope erheblich größer und die Wettervorhersagen alles andere als genau. Dr. Walker wird uns daher auf eine interessante Reise mitnehmen und die Auswertungen, die die Wissenschaft noch bis 1979 beschäftigt hat, näherbringen.

Dieser Vortrag wird im Vereinsheim der AVL stattfinden – entweder als Präsenz-, Hybrid- oder reine Online-Veranstaltung. Dies hängt vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ab. Wir halten sie auf dieser Webseite auf dem Laufenden.

Text: Dr. David Walker und Dr. Kai-Oliver Detken

Bilder: Dr. Kai-Oliver Detken vom Museu de Astronomia (MAST)

 

Zurück

Copyright 2000-2021. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Um unser Angebot zu verbessern, würden wir gerne mit dem bei uns gehosteten Analysetool Matomo aufzeichnen, welche Seiten wie häufig besucht werden. Dabei wird Ihre IP-Adresse anonymisiert. Mit dem Button "Zustimmen" stimmen Sie der Verwendung der hierfür genutzten Cookies zu. Mit dem Button "Nicht zustimmen" werden nur Cookies geladen, die für das Betreiben der Website notwendig sind. Weitere Informationen dazu finden sie in unserer Datenschutzerklärung.