Der Mars - ganz nahe

Der Mars - ganz nahe

Foto des Monats Oktober 2020

Mars wird am 6. Oktober den erdnächsten Punkt seiner Umlaufbahn erreichen und am 14. Oktober steht er dann „in Opposition“, also von der Erde aus gesehen gegenüber der Sonne. Visuell und fotografisch ist deshalb der Rote Planet in den nächsten Wochen ein lohnendes Objekt. Der Durchmesser des Planetenscheibchens wird noch bis auf 22,4 Bogensekunden anwachsen und dann wieder kleiner werden. In den folgenden Jahren wird Mars bei seinen Oppositionen nicht wieder an diese Größe herankommen. Im Jahre 2027 wird Mars dann nur noch einen Durchmesser von 13,8 Bogensekunden aufweisen, und damit dann auch den Tiefpunkt seiner scheinbaren Größe erreichen.

Im Laufe der kommenden Jahre wird er sich dann stetig weiter annähern und erst wieder 2033 mit einem scheinbaren Durchmesser von 21,9 Bogensekunden recht groß erscheinen. Aber dann steht er nur 14° über dem Horizont und ist deshalb nicht so gut zu beobachten wie jetzt.
Erst 2035 wird der Mars mit 34° am Himmel wieder eine komfortable Höhe erreichen, und er hat mit 24,6 Bogensekunden einen scheinbaren Durchmesser, der sogar noch etwas größer ist als der von diesem Jahr.

Es lohnt sich also, dieses Jahr noch einen Blick durchs Teleskop auf unseren Nachbarplaneten zu werfen.

 

Details zur Aufnahme:

Datum und Ort: 14.09.2020, Gartensternwarte in Hambergen
Optik: Meade12“ Schmidt-Cassegrain bei 8350mm Brennweite (f/27)
Kamera: ZWO ASI 224MC Astronomic Luminanz-Filter 15000 Aufnahmen, zu je 16ms
Bildbearbeitung mit Autostakkert (stapeln/stacken), Registax (schärfen) und Photoshop für die Farbgebung.

© Foto und Text: Torsten Lietz (AVL)

Zurück

Copyright 2000-2020. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Piwik werden geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.