Janssen und das Rheita-Tal

Janssen und das Rheita-Tal

(Ein Klick auf das Bild lädt ein Foto mit Hinweisen auf einzelne Krater: 820x480)

Janssen und das Rheita-Tal

Interessante Formationen im südöstlichen Quadranten des Mondes um das Rheita-Tal.

Mondalter: ca. 4 Tage nach Neumond oder 4 Tage nach Vollmond (Foto)

Die 190 km große Wallebene Janssen wurde durch jüngere Krater wie Metius und Fabricius und durch zahlreiche Kleinkrater verformt. Das etwa 500 km lange Rheita-Tal, kein wirkliches Tal, sondern eine Kette eng verzahnter Meteoriteneinschläge, ist schon mit einem Feldstecher zu erkennen.

Philips ToU-WebCam am VIXEN VC200L.

© Foto und Erläuterungen: Ernst-Jürgen Stracke (AVL)

Zurück

Copyright 2000-2021. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Um unser Angebot zu verbessern, würden wir gerne mit dem bei uns gehosteten Analysetool Matomo aufzeichnen, welche Seiten wie häufig besucht werden. Dabei wird Ihre IP-Adresse anonymisiert. Mit dem Button "Zustimmen" stimmen Sie der Verwendung der hierfür genutzten Cookies zu. Mit dem Button "Nicht zustimmen" werden nur Cookies geladen, die für das Betreiben der Website notwendig sind. Weitere Informationen dazu finden sie in unserer Datenschutzerklärung.