Cirrusnebel NGC 6960

Cirrusnebel NGC 6960

Foto des Monats September 2021

Einer der bekanntesten Supernova-Überreste befindet sich im Sternbild Schwan, welches in den Sommermonaten gut zu beobachten ist. Es handelt sich um den Cirrusnebel, der auch manchmal als Schleiernebel bezeichnet wird. Die zugrundeliegende Supernovaexplosion muss als neuer heller Stern vor ungefähr 8.000 Jahren deutlich sichtbar gewesen sein, aber aus dieser frühen Epoche der Menschheitsgeschichte gibt es natürlich keine Aufzeichnungen. Im Bild sieht man oben den westlichen Teil des Cirrusnebels, der auch Sturmvogelnebel oder Hexenbesennebel genannt wird, außerdem links der Mitte am Rand einen dreieckigen Nebelbereich, der unter dem Namen „Pickerings Dreieck“ bekannt geworden ist (nach E.C. Pickering, einem US-amerikanischen Astronomen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts).

Jürgen Beisser, AVL Lilienthal, fotografierte den Nebel am 12. und 13. August 2020 mit einem apochromatischen Refraktor bei einem Öffnungsverhältnis von 1:5,3 und 450 mm Brennweite in Verbindung mit einer astronomischen Farbkamera des Typs QHY 163c. Die Belichtung betrug 47 x 180 Sekunden, entsprechend einer Gesamtbelichtungszeit von 2 Stunden 21 Minuten.

© Foto und Text: Dr. Jürgen Beisser (AVL)

Zurück

Copyright 2000-2021. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Um unser Angebot zu verbessern, würden wir gerne mit dem bei uns gehosteten Analysetool Matomo aufzeichnen, welche Seiten wie häufig besucht werden. Dabei wird Ihre IP-Adresse anonymisiert. Mit dem Button "Zustimmen" stimmen Sie der Verwendung der hierfür genutzten Cookies zu. Mit dem Button "Nicht zustimmen" werden nur Cookies geladen, die für das Betreiben der Website notwendig sind. Weitere Informationen dazu finden sie in unserer Datenschutzerklärung.