Tag der Luft- und Raumfahrt in Osterholz-Scharmbeck

In diesem Jahr sollte es einen Tag der Luft- und Raumfahrt in Osterholz-Scharmbeck geben.
Und da ich selber von diesem Vorhaben nichts wusste, begann es damit, dass ich eine E-Mail vom Bundestagsabgeordneten für die Wahlkreise Verden und Osterholz Andreas Mattfeldt bekam. Andreas Mattfeldt ist verantwortlicher Haushaltspolitiker und Hauptberichterstatter für das Bundeswirtschaftsministerium. Anfang April war das und so war noch genügend Zeit alle Vorbereitungen zu treffen. Denn dass wir mit unserer AVL daran teilnehmen wollten, war eigentlich sofort klar. Auf der kurz darauf eh durchgeführten Vorstandssitzung waren alle Teilnehmer mehr als einverstanden.
Als Ausbildungs- und Informationsmesse  sollte sich diese Veranstaltung vornehmlich an Kinder und Jugendliche richten. Der Veranstalter hatte also schon im Vorfeld die ansässigen Schulen kontaktiert, so dass man sich entsprechend vorbereiten konnte, denn der anvisierte Tag, der 13. Juni, war ein Werktag (ein Donnerstag).
Es gibt Veranstaltungen, die durch ein Ereignis oder eine Person besonders attraktiv erscheinen, und so war es auch mit dieser. Alexander Gerst, der deutsche Kommandant der Internationalen Raumstation ISS, sollte kommen und einen Vortrag halten.

Als der Veranstaltungstag näher rückte, nahmen die Vorbereitungen Gestalt an. Wir sind in diesen Dingen aber routiniert und so kam dabei erst gar keine Hektik auf. Uns wurde ein Stand mitten im Eingangsbereich zur großen Halle zugewiesen. Ein Bereich also, an dem alle Besucher entlang mussten.
Ernst-Jürgen Stracke, Jürgen Ruddek und ich verfrachteten unser Material bereits am Vortag in unsere Autos. So konnten wir am 13. bequem in den Tag starten. Da uns Tische und Stühle zur Verfügung gestellt wurden, mussten wir jetzt nur noch unsere Stellwände aufstellen und das Info-Material auslegen. Zwei komplette Teleskope und unsere große drehbare Sternkarte rundeten den Eindruck eines astronomischen Info-Standes ab. Während des Aufbaus der einzelnen Stände wurde sogar für Verpflegung seitens des Veranstalters gesorgt.

Es konnte also losgehen, und es ging los. Pünktlich um 13:00 Uhr füllten sich die Räume. Da sich diese Veranstaltung vornehmlich an Jugendliche wenden sollte, drangen ganze Schulklassen zu den Ausstellern. Unter anderem zu den Vertretern des Satellitenbauers OHB oder des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Auch Airbus war mit einem Stand vertreten. Insgesamt waren 25 Firmen und Vereine gekommen. Zum Thema Astronomie waren wir, die AVL, und die Telescopium Lilienthal aufgestellt, die ihren 7-füßigen historischen Teleskopnachbau mitbrachten.
Vor den Eingangstüren hatte sich ein Segelflugverein mit einem modernen kompletten Segelflugzeug aufgebaut. Gleich daneben bezog Friedo Knoblauch (AVL) und Karl-Heinz Großheim (AVL) Position. Die beiden bauten ihre Sonnenteleskope auf und konnten bei dem guten Wetter damit direkte Blicke auf unseren Zentralstern, die Sonne, anbieten.
Das Interesse war an allen Ständen enorm. Zeitweise mussten wir zu dritt gleichzeitig den jungen und älteren Menschen ihre Fragen beantworten. Aber so wollten wir das und so machte es auch Spaß. Gegen 16:00 Uhr sollte Alexander Gerst erscheinen und seinen Vortrag halten. Darauf hatten sich anscheinend die meisten Besucher auch eingestellt. Der Andrang am Eingang wurde jetzt so groß, dass zeitweise niemand mehr eingelassen wurde. Nach kurzer Beratung wurde das aber geregelt und weitere Besucher konnten dazukommen. Viele bekamen jetzt allerdings nur noch Stehplätze. Der Veranstalter meldete später, dass es über 1500 Besucher waren, die diese Messe besuchten. Ein enormer Erfolg für den Veranstalter und die Stadt Osterholz-Scharmbeck.

Etwas nach 16:00 Uhr traf Alexander Gerst ein. Es war ein bemerkenswerter Auftritt des ISS-Astronauten. Lebendig und äußerst menschlich berichtete er von seinen Erlebnissen im All. Von dem Flug zur ISS und dem Aufenthalt im Erdorbit. Die Bewunderung für unseren einzigartigen Planeten blitze in allen seinen Ausführungen durch. Aber auch die Sorge, den Lebensraum für uns Menschen zu erhalten, war etwas, das Alexander Gerst immer wieder thematisierte. Nach ca. einer Stunde endete sein Vortrag mit einer Videoeinspielung - es war jetzt Zeit Fragen an den besonderen Gast zu stellen. Andreas Mattfeld, der die Moderation übernahm, bat darum, vorrangig Kinder und Jugendliche als Fragesteller voranzulassen. Und so kam es auch. Mit viel Empathie für die jugendlichen Fragesteller ging Gerst auf sein Publikum ein.
Das Ende des Auftritts bildete eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Gegen 18:30 Uhr lichteten sich die Reihen. Für uns das Signal unseren Stand abzubauen. Es war alles schneller verladen als es aufgebaut war. Und so fuhren Ernst-Jürgen Stracke, Jürgen Ruddek  und ich auf direktem Weg nach Wührden und transportierten unsere Materialien wieder in den Vereinsraum.

Wir waren alle zufrieden mit dem Verlauf dieser Messe. Dank der perfekten Vorbereitungen seitens des Veranstalters hatten wir leichtes Spiel. Inzwischen ist ein Dankschreiben von Andreas Mattfeld bei uns eingetroffen. Darin kündigt er an, dass es möglicherweise eine Wiederholung dieses Tages der Luft- und Raumfahrt geben könnte.

Bedanken möchte ich mich bei unseren Helfern.
Insbesondere bei Ernst-Jürgen Stracke, Jürgen Ruddek, Claus Bredehöft, Jürgen Adamczak, Heinrich Köhler, Torsten Lietz, Manfred Zier, Lukas Erdmann, und Peter Kreuzberg, der vor allem für die Telescopium Lilienthal angetreten war.
Sollte es diese angekündigte Wiederholung geben, wird die AVL ziemlich sicher wieder dabei sein. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Gut organisiert, gut besucht und mit einem spannenden Programm. Ich denke, ich spreche auch für die Mitstreiter des Telescopiums, wenn ich sage, dass wir alle unseren Spaß dabei hatten.

 

Text: Gerald Willems (AVL)

Fotos: Jürgen Ruddek (AVL)

Zurück

Copyright 2000-2019. Astronomische Vereinigung Lilienthal e.V. All Rights Reserved.
Notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Piwik werden geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.